4.3 Emotionen verstehen

Wie Emotionen entstehen, wie wir sie wahrnehmen und interpretieren.

Ein Leben ohne Gefühle ist kaum vorstellbar. Aber was sind Gefühle? Wie entstehen Gefühle? Und vor allem: Wozu sind Gefühle gut?

Emotionen sind keinesfalls lediglich ein tierisches Erbe der Evolution, das uns den Weg zu Weisheit und Vernunft verbaut. Vielmehr sind Emotionen sehr nützlich, denn sie fördern richtiges Entscheiden und Verhalten – können es aber auch, wenn man sie fehlinterpretiert, verhindern.

Inhalte

  • Emotionen sind mehr als ein tierisches Erbe der Evolution.
  • Emotionen begleiten uns den ganzen Tag.
  • Computer kennen keine Verzweiflung.
  • Entscheidungen ohne Emotionen sind nicht möglich.
  • Die Refraktärzeit und die Schematheorie der Emotionen.
  • Wir verfügen über eine emotionale Alarmdatenbank.
  • Emotionen unterliegen keinem festen neuronalem Regelkreis.
  • Unsere Emotionen lassen sich manipulieren.
  • Im Job ist Emotionsmanagement gefragt.
  • Die Natur hat keinen Plan, unser Wohlbefinden zu fördern.
  • Emotionen sind konservierte Erfahrungen.
  • Unsere Emotionen sind oft schlauer als unser Verstand.
  • Ratio oder Emotio – Wer trifft die besseren Entscheidungen?

Als Gold- und Platin- Mitglied in unserem Seminarhaus haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Datenbank mit allen Kurs-Inhalten in Text-, Audio- und Video-Form.