4.6 Essen Sie sich schlau!

Welchen Einfluss hat unsere Ernährung auf unsere geistige Leistungsfähigkeit?

Ebenso wie der Motor eines Autos benötigen die Hirnstrukturen bestimmte Nährstoffe und Flüssigkeit, um ihre kognitiven Fähigkeiten voll entfalten zu können. Der Nahrungs- und Flüssigkeitsbedarf hängt dabei auch in starkem Maße von der jeweiligen Lebensphase und der Qualität und Quantität der Hirnbeanspruchung ab.

Jede Nervenzelle ist über Abzweigungen (Dendriten) mit ca. 10.000 anderen Nervenzellen verbunden. Neuronen und Dendriten bestehen aus Fett bzw. Lipiden. Zwischen den Dendriten befinden sich Spalten, die von Neurotransmittern (Botenstoffen) passiert werden bzw. sich füllen und entleeren. So werden Informationen weitergegeben. Nahrungsmittel können die Ausschüttung oder Hemmung von Botenstoffen beeinflussen. Kaffee kann z.B. die Ausschüttung des Neurotransmitters Adrenalin erhöhen und der Genuss von Schokolade die des „Wohlfühlhormons“ Serotonin.

Inhalte

  • Warum braucht unser Gehirn Nährstoffe und Flüssigkeit?
  • Kaffee, Red-Bull und Süßigkeiten geben mir den Kick.
  • Was braucht mein Gehirn zusätzlich, um fit zu bleiben?
  • Kann man Intelligenz und Weisheit mit Löffeln essen?
  • Wodurch erreicht mein Gehirn Höchstleistung?
  • Gibt es eine natürliche Methode, wie ich mich ohne Stress und Verzicht richtig ernähren kann?
  • Kann man Weisheit mit der Aufnahme bestimmter Nahrungsmittel essen? Was kann Brainfood?

Als Gold- und Platin- Mitglied in unserem Seminarhaus haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Datenbank mit allen Kurs-Inhalten in Text-, Audio- und Video-Form.