1.1 Die subjektive Wahrnehmung macht uns einzigartig

Die Anatomie unseres Gehirns bestimmt, wie wir uns selbst und unsere Umwelt sehen.

Wenn wir über Wahrnehmung sprechen, dann ist dies aus wissenschaftlicher Sicht zunächst einmal nichts anderes als das Ergebnis unserer Sinneseindrücke aus der Umwelt und unserem Körperinneren.

Wie wir etwas wahrnehmen, ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Der Grund dafür ist, dass wir die Sinneseindrücke aus der Umwelt oder unserem Körperinneren bewusst oder unbewusst filtern und dann zu einem subjektiven Gesamteindruck zusammenführen. Was wir, bzw. unser Gehirn herausfiltert, hängt u.a. davon ab, was bereits an Erfahrungen oder Erlebnissen abgespeichert ist. Auch unsere innere Einstellung und äußere Bedingungen spielen hierbei eine große Rolle bis hin zu unseren persönlichen Werten und Normen.

Inhalte

  • Was ist Wahrnehmung?
  • Wie entsteht Wahrnehmung?
  • Was sind Wahrnehmungsstörungen?
  • Formen der Wahrnehmung.
  • Die Grenzen der bewussten Wahrnehmung.
  • Die unbewusste Wahrnehmung.
  • Wer suchet, der findet.
  • Unser Gehirn ist sehr empfindlich. Wahrnehmung ist viel mehr, als wir wahrnehmen.

Als Gold- und Platin- Mitglied in unserem Seminarhaus haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Datenbank mit allen Kurs-Inhalten in Text-, Audio- und Video-Form.