3.5 Die Macht der Gedanken

Die Plastizität des Gehirns und die Fähigkeit, neuronale Strukturen durch Gedanken zu verändern.

Neuroplastizität heißt das Zauberwort und es umschreibt die erst seit wenigen Jahren bekannte Fähigkeit unseres Gehirns, ein Leben lang veränderungs- und lernfähig zu sein.

Wie uns viele Studien und Forschungsergebnisse bereits heute schon zeigen, besteht große Hoffnung, geistige Gesundheit neu zu definieren. Allen voran Beweise, die uns zeigen, dass sich die Struktur des Gehirns allein durch die Kraft der Gedanken verändern kann. Diese Erkenntnisse gilt es in Zukunft zu nutzen. Aber nicht nur in Krankenhäusern und psychischen Einrichtungen, sondern auch in Kindergärten, Schulen, Elternhäusern und Unternehmen. Die Erkenntnisse über die Fähigkeit, unser Gehirn willentlich zu verändern, sollten zu einem festen Bestandteil aller Bildungskonzepte und Trainingskonzepte werden, damit Menschen auf gesunde und natürliche Weise ihre Potentiale entdecken und nutzen können.

Inhalte

  • Die Plastizität unseres Gehirns.
  • Verändern Lernprozesse unser Gehirn?
  • Können Gedanken unser Gehirn verändern?
  • Der Unterschied zwischen Denken und Handeln.
  • Denken kann weh tun.
  • Wie durch Gedanken Stress und Angst entstehen.
  • Das Unbewusste – Feind oder Freund der Gedanken?
  • Werden Sie zum Coach Ihres Gehirns!
  • Neue Denkmuster für das limbische System.
  • Helfen Sie den Basalganglien auf die Sprünge.
  • Bringen Sie System in den präfrontalen Cortex.
  • Bringen Sie Schwung in das cinguläre System.
  • Lassen Sie uns weiterdenken!

Als Gold- und Platin- Mitglied in unserem Seminarhaus haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Datenbank mit allen Kurs-Inhalten in Text-, Audio- und Video-Form.