3.6 Die Kraft der Visionen

Wie Visionen unser Gehirn und unser Leben verändern.

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, sondern erzähle ihnen von der Sehnsucht und Schönheit des weiten Meeres“, beschreibt der weltberühmte französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry die Methode, wie Menschen am besten zu begeistern sind.

Mehr als alles andere löst die positive Erwartungshaltung die verstärkte Freisetzung des „Vorfreude-Hormons“ Dopamin aus. Dieses Hormon wiederum lässt neue Nervenzellen sprießen, die uns Lust machen auf das zukünftige Ziel - gleichgültig ob es sich nun um einen bevorstehenden Urlaub, einen neuen Partner oder eine andere Belohnung handelt.

Inhalte

  • Der Ursprung visionärer Fähigkeiten.
  • Ist Dopamin die Zauberdroge, aus der Visionen gemacht werden?
  • Wie müssen wir denken, damit Körper und Seele gesund bleiben?
  • Die Krise als Auslöser für Entwicklung und Wachstum.
  • Kopf oder Bauch – wo entstehen die besten Visionen?
  • Neue Gedanken erschaffen ein neues Gehirn.
  • Wie kann auch ich mein kreatives Potential verbessern?

Als Gold- und Platin- Mitglied in unserem Seminarhaus haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Datenbank mit allen Kurs-Inhalten in Text-, Audio- und Video-Form.