Special Acts

Bis hierhin und jetzt weiter

Initiative ergreifen und Widerstände überwinden

„Jetzt sind Sie unkündbar.“ Das waren die Worte meines Vorgesetzten, als er mir die Urkunde zum Beamten auf Lebenszeit überreicht. Worte, die mich wachgerüttelt haben – in diesem Moment wurde mir klar: „Das will ich gar nicht!“ Ich wollte mehr Unabhängigkeit, mehr Verantwortung – auch für mich selbst.


Der anschließende Lebensweg war sicher kein gradliniger. Ich kündigte mein Beamtenverhältnis, studierte Betriebswirtschaft, gründete verschiedene Gesellschaften und wurde deren Geschäftsführer. Nach einer Coaching-Ausbildung wagte ich 2006 mit meiner Unternehmensberatung den Schritt in die Selbstständigkeit. Schnell wurde das Fernsehen aufmerksam und ich bekam meine eigene TV-Sendung: »Hagen hilft«.

Der Weg von der Sicherheit auf Lebenszeit in die absolute Unsicherheit hatte auch für mich viele Höhen und Tiefen. Aber ich habe immer den Mut gefunden, Verantwortung zu übernehmen, Initiative zu ergreifen und etwas aus meinem Leben zu machen. Machen Sie mehr aus sich und Ihrem Leben. Es lohnt sich!

Inhalte

  • Wo stehen Sie persönlich?
  • Wo liegt Ihr Potenzial wirklich?
  • Was sind Ihre Präferenzen?
  • Auf was sollten Sie sich konzentrieren?
  • Wie erreichen Sie mehr Erfolg?
  • Was ist für Sie Erfolg?
  • Wie machen Sie mehr aus sich und Ihrem Leben?

Termine

  • 18.11.2017 (13:00 – 17:00 Uhr)

18.11.2017 Stefan Hagen – „Hagen hilft“

www.stefan-hagen.com


Effektives Konflikt- und Gewaltmanagement

Umgang mit Aggression, Konflikt & Gewalt in Job und Privatleben

„Ich mache dich fertig, du Bastard“ - oder: „Jeder Konflikt ist ein Geschenk.“ Reflektion der persönlichen Einstellung zu der Frage: „Erlebe ich Aggression als Bedrohung oder als gewinnbringende Herausforderung?“


Im Mittelpunkt dieses Trainings geht es zum einen um das Kennenlernen und Ausprobieren von konkreten Verhaltensmöglichkeiten in Konflikt-, Bedrohungs- und Gewaltsituationen, zum anderen um den Aufbau von reflektierten Positionen zur offensiven, möglichst gewaltlosen Auseinandersetzung mit aggressiven oder/und gewaltbereiten Menschen.

Wie fühle ich mich als "Täter", wie als "Opfer" und warum? Was ist faszinierend daran, Macht auszuüben, was gefährlich? Wir arbeiten sehr praktisch und mit viel Spaß und Bewegung. Das Training beinhaltet Konfliktlösungsstrategien, es soll zu den Rollen: Täter, Zeuge und Zuschauer ein Situationsbewusstsein schaffen, Elemente aus der Erlebnispädagogik, der Theaterpädagogik, sowie der Gruppenpädagogik werden eingesetzt. Zusammen mit Aspekten des konfrontativen Stils (KonSt®) bilden sie eine Einheit, welche die vielen Facetten der TeilnehmerInnen anspricht.

„Wir sind nicht hilflos, wir müssen nur vermeiden, zum Opfer zu werden.“ - „Wenige Sekunden entscheiden darüber, ob die Situation eskaliert.“ - „Wir müssen mit unserer Angst umgehen können, Hemmungen ablegen und wissen, was zu tun ist."

Inhalte

  • Ursachen & Erklärungsansätze von Gewalttätigkeit.
  • Körpersprache und nonverbale Kommunikation.
  • Wahrnehmungsübungen (Eigen- und Fremdwahrnehmung).
  • Signale von Eskalationsansätzen frühzeitig erkennen und effektiv bearbeiten.
  • Eigene Grenzen erkennen, benennen und verteidigen.
  • Klarer, reflektierter Standpunkt.
  • Reflexion eigener Verhaltensmuster.
  • Möglichkeiten der Kanalisierung von Aggressionen.
  • Umgang mit Macht und Ohnmacht.
  • Verstehen können, ohne einverstanden sein zu müssen.
  • Klarheit, Respekt und Wertschätzung.

Termine

  • 17.02.2018 (13:00 – 17:00 Uhr)

17.02.2018 Ulrich Krämer – „Krämer-Trainings“

www.kraemer-trainings.de

 


Hochsensibilität

Die besondere Gabe der feinfühligen Menschen

Ungefähr jeder 6. Mensch nimmt seine Umgebung intensiver wahr, als es sein Umfeld tut. Der Hochsensible spürt mehr, er sieht, hört und fühlt mehr und er macht sich laufend Gedanken über sich und die Welt. Diese verstärkte Wahrnehmungsfähigkeit bringt besondere Hürden, aber auch sehr große Chancen mit sich.


Viele hochsensible Personen fühlen sich der Welt nicht zugehörig. Sie sind schneller erschöpft, fühlen sich „irgendwie anders“ und oft missverstanden. Probleme im sozialen Umfeld sind keine Seltenheit.

Was genau ist Hochsensibilität eigentlich und was ist an Hochsensiblen denn „anders“? Was sagt die Wissenschaft dazu und wie verhält es sich mit hochsensiblen Kindern?

Sollten sie im Beruf auf etwas Bestimmtes achten? Was sagt der Nicht-Hochsensible Partner zu seinem „Vielfühler“? Und jetzt? Was kann ein Hochsensibler tun, um sein Leben entspannter und reizarmer zu gestalten?

Inhalte

  • Was ist Hochsensibilität?
  • Was sagt die Wissenschaft?
  • Hochsensible Kinder.
  • Hochsensible in der Partnerschaft.
  • Hochsensible im Beruf.
  • Wie wirkt sich Stress auf Hochsensible aus?
  • Die „acht Säulen“ zu einem selbstbestimmten Leben.

Termine

  • 26.05.2018 (13:00 – 17:00 Uhr)

26.05.2018 Kristin Wirtz – „YOU-Coaching“

www.kristinwirtz.de


Verstehen setzt Verstand voraus

… den kleinen Mann im Ohr gibt es wirklich!

Eine Gebrauchsanleitung fürs Gehirn


Man hat schon viel von ihm gehört und du hast auch sicher schon darüber nachgedacht, ob du ihn hast. Es gibt ihn wirklich! Wir haben ihn gesehen! Der kleine Mann im Ohr lebt …!

Wir nehmen dich mit auf eine amüsante Lesereise zum tiefsten Inneren deines Gehirns.

In einem humorvollen und verständlichen Dialog zwischen der Hauptfigur Onkel Edel und dem Neuron Lemmy, einem Heavy Rocker, seines Zeichens Frontmann im Hippocampus, findet ein lehrreicher wortwitziger Austausch statt, der dir den gehirngerechten Weg zur effektiven Gehirnbenutzung und somit zu konstant konsequenter Spitzenleistung aufzeigt …

Inhalte

  • Lesung des gleichnamigen Buches der Autoren zum Thema.

Termine

  • 28.07.2018 (13:00 – 17:00 Uhr)